Ein eLearning-Kurs von Tim Harms (TouristiCon GmbH)

Lerneinheit 1

Personalakquise im Tourismus

KURZBESCHREIBUNG

In dieser Lerneinheit wird das Problem der Personalakquise in KMU des Tourismus umschrieben. Des Weiteren wird kurz auf die Vorteile von KMU im Kampf auf dem Personalmarkt eingegangen und die Wichtigkeit einer Personalbestandsanalyse im Vorfeld der eigentlichen Personalakquise hingewiesen.

GLIEDERUNG

In dieser Lerneinheit erwartet Sie:

  1. Problemfeld “Demographischer Wandel”
  2. Tourismusspezifische Problemfelder
  3. Vorteile für KMU im Kampf auf dem Personalmarkt
  4. Erster Schritt: Bestandsanalyse und Bedarfsermittlung

EINGANGSSZENARIO — 

Als Unternehmer in touristischen Enklaven / Resorts oder aber auf dem Land kennen wir das Problem alle. Gerne würden wir eine Stelle neu besetzen, haben das Geld dafür eingeplant, die Stelle ausgeschrieben und an die Arbeitsagentur gemeldet. Doch Bewerbungen qualifizierter Mitarbeiter bleiben aus. Wenn sich dann doch jemand auf die Stelle bewirbt, so erfüllt dieser entweder die Voraussetzungen nicht oder aber hat für unsere Branche vollkommen überzogene Gehaltsvorstellungen. Den Gründen für die Abwesenheit passender Mitarbeiter für viele Unternehmen auf dem Arbeitsmarkt soll in der folgenden Lerneinheit auf den Grund gegangen werden. Gleichzeitig sollen Chancen aufgezeigt und ein geeigneter Start des Personalbeschaffungsprozesses erläutert werden. 

VIDEO

ZUSAMMENFASSUNG

 

Problemfeld Demographischer Wandel:

Der Demographische Wandel macht sich auch in der Arbeitswelt deutlich bemerkbar. Dadurch ergeben sich diverse Problemfelder für Arbeitgeber:

  • Babyboomer scheiden aus Unternehmen aus
  • Weniger Personal verfügbar
  • Das Unternehmen an sich wird älter
  • Know-How geht verloren

 
Tourismusspezifisch:

Tourismus findet oft in ländlichen Räumen statt oder in touristischen Enklaven. Daraus ergeben sich für potentielle neue Mitarbeiter diverse Probleme:

  • Hohe Mieten
  • Wenig Wohnraum
  • Generell teure Lebenshaltungskosten
  • Schlechte Erreichbarkeit
  • Wenig Freizeitmöglichkeiten
  • Gerade für jüngere Menschen (Einsteigerpositionen) unattraktiv
  • Schlechte Einstiegsgehälter v.a. im Vergleich zu anderen Branchen


Die ersten Schritte der Personalakquise

Zu Beginn des Personalbeschaffungsprozesses sollte eine Bestandsanalyse durchgeführt werden. Die Bestandsanalyse ist ein strategisches Verfahren zur detaillierten Erfassung und Bewertung der gegenwärtigen Belegschaft (siehe hierzu auch Scholz 2000, S.329 und 2014, S. 116; Rohrlack 2019, S. 27). Der Personalbedarf einer Unternehmung lässt sich somit anhand der folgenden vier Dimensionen spezifizieren:

  • Quantitative Dimension: Wie viele Mitarbeiter?
  • Qualitative Dimension: Welche Qualifikationen?
  • Zeitliche Dimension: Zu welchem Zeitpunkt?
  • Räumliche Dimension: Wo?


Welche Vorteile hat eine Personalbeschaffung für Sie? (Gemäß Stock-Homburg 2013 (S. 97)

  • Produktivitätssteigerungen durch Stellenbesetzungen mit geeigneten Mitarbeitern
  • Kosteneinsparungen durch weniger Fehlbesetzungen, betriebliche Unterbrechungen und personelle Unterbesetzungen
  • Aufrechterhaltung von Handlungsspielräumen durch frühzeitiges Identifizieren möglicher Engpässe auf dem Arbeits- und Ausbildungsmarkt
  • Informationsgrundlage für die Festlegung von Zielen und die Auswahl von Maßnahmen der Mitarbeitergewinnung

 

WEITERFÜHRENDE LINKS

Sie haben noch nicht genug? Dann sehen Sie sich doch diese weiterführenden Informationen an:

    • Buchtipp – Personalmanagement. Theorien – Konzepte – Instrumente: Hier klicken
    • Buchtipp – Lösungsorientierte Mitarbeitergewinnung: Hier klicken

AUSGANGSSZENARIO

Nachdem uns als Unternehmer nun Chancen und Risiken bewusst sind und wir genau wissen, wer, wann, wo und in welcher Anzahl in unserem Unternehmen benötigt wird, müssen wir uns noch damit auseinandersetzen an welcher Stelle die Person rekrutiert werden soll. Intern oder extern?

Dieser Kurs wird von Teejit - Weiterbildung neu definiert im Rahmen des LIFT-Förderprojektes bereitgestellt. Weitere CC-BY Kurse gibt es auf www.teejit.de