Loading...

Miss die Transformationsbereitschaft in deiner Destination!

Call for Co-Development: Weil wir gemeinsam mehr erreichen können!

Fortwährender Wandel und Entwicklung ist wichtig, um kommenden Herausforderungen entgegen zu treten. Alles ist stets im Wandel - nur wohin? Vor dieser Frage stehen Akteur:innen im Tourismus häufig. DMO dienen den Betrieben hierbei als Orientierungshilfe und Begleitung. Die Akzeptanz der angebotenen Hilfestellungen lässt dabei jedoch oft zu wünschen übrig. Aber warum ist das so? Sind es immer schlichtweg die zeitlichen und finanziellen Ressourcen? Mit unserem Transformability Index erheben wir die aktuelle Transformationsbereitschaft der Betriebe in touristischen Regionen. Durch die Verschneidung verschiedener Entwicklungsmodelle können wir mit einem kurzen Online Survey abbilden, welche Betriebe sich gerade in einem eher stabilen Zustand befinden, also wenig empfänglich für Veränderungen sind, und bei welchen unsere Bemühungen leicht Anklang finden können. Wir bilden ab, in welchen Themenbereichen aktuell das größte Transformationspotential liegt und wo die Hemmnisse für Entwicklung in anderen Themenbereichen liegen.

Sei Teil etwas Neuem!

Mit dem Transformability Index erhalten DMO die Möglichkeit, die eigenen Innenkommunikation maßgeblich zu verbessern und ihre strategischen Interessen um ein Vielfaches effektiver in die Region zu tragen. Somit steigern wir gemeinsam die Zukunftsfähigkeit der regionalen Wirtschafs- und Lebensräume. Für die finale Ausarbeitung des Tourism Transformability Indexes und den proof of concept suchen wir Pilotregionen. Eure Chance, Teil etwas komplett Neuen zu sein!

Spiral Dynamics, Theory U und mehr...

Diverse Ansätze, ein Ziel

cyclone

Spiral Dynamics

Spiral Dynamics ist ein Konzept, welches die Entwicklung von Wertesystemen in Individuen und Kollektiven durchleuchtet. Entwickelt auf den Grundlagen von Don Beck, Chris Cowan und den Theorien von Clare W. Graves, bildet es mit seinen farbcodierten Ebenen eine Karte der menschlichen Bewusstseinsentwicklung ab. Diese Ebenen reichen von den fundamentalen Überlebensinstinkten bis hin zu hochintegrierten und ganzheitlichen Weltansichten. Dieses Konzept lässt sich gut auf die Analyse von Reifegraden von Unternehmen übertragen.

In der dynamischen Welt des Tourismus kann dieses Modell ein Werkzeug sein, um die transformative Kapazität von Unternehmen verschiedenster Art – von Hotels über gastronomische Betriebe bis hin zu Touristeninformationen – neu zu betrachten und zu verstehen, wie diese Kapazität die Anpassungsfähigkeit an sich rasch ändernde Bedingungen beeinflusst, seien diese nun globaler, sozialer und marktbezogener Natur.

 

psychology

Weitere Ansätze

In Verbindung mit anderen Ansätzen wie beispielsweise der Theory U, der Veränderungsformel oder den Future Skillsets ist es uns gelungen, die Komplexität der Transformationsbereitschaft von Unternehmen so weit zu reduzieren, dass wir eine verarbeitbare Anzahl an Indikatoren erhalten, welche eine deutlich proaktivere Arbeit innerhalb der einzelnen Teilbereiche und auf Ebene einzelner Betriebe ermöglicht. In unterschiedlichen Themenbereichen können wir Aussagen treffen, ob ein einzelner Betrieb derzeit bereit ist, sich weiterzuentwickeln und wenn ja, in welchen Themenfeldern. Außerdem können wir pro Themenfeld gewisse Aussagen treffen, welche Aspekte die Transformation in diesem Themenfeld derzeit bremsen und welche Fähigkeiten im Unternehmen gebraucht werden, um diese Situation aufzulösen.

Ergebnis ist ein benchmarkfähiger, regionaler Index, welcher sich aus Daten einzelner Betriebe errechnet und gleichzeitig konkrete Argumentationslinien liefert, welche sowohl zur strategischen Ausrichtung der DMO, als auch zum aktuellen Reifegrad des Betriebes passt.

Ungenutzte Potenziale nutzen

Ein Index, viele Einsatzmöglichkeiten: Strategieentwicklung, Umsetzungsmanagement, Kommunikation, ...

Die Daten des Transformability Indexes veranschaulichen, in welchem Themengebiet Transformation möglich ist und welches die aktuell größten Hürden in den unterschiedlichen Bereichen sind. Durch eine Priorisierung der inhaltlichen Schwerpunkte lassen sich Rückschlüsse auf die Rolle der DMO als Ganze ebenso ziehen, wie Kommunikationsleitfäden für die Ansprache der Betriebe. Ein Benachmarkvergleich ermöglicht es, andere DMO mit ähnlichen Herausforderungen zu identifizieren und einen Austausch auf Augenhöhe zu ermöglichen.

Kurzum: Unser Transformability Index kann die Grundlage werden, auf welcher touristische Organisationen aller Ebenen die Arbeit aufbauen und evaluieren können.

Wir ermöglichen Wandel. Für ein besseres Morgen.